Sie befinden sich hier: Home/Stiftung/Unser Anliegen

Ziele der Stiftung

Ziele der Stiftung sind kranken, gesundheitlich belasteten und benachteiligten Frauen, Kindern0 und Jugendlichen durch geeignete Angebote Perspektiven für eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen und damit eine konkrete Aussicht auf Genesung oder auf ein gelingendes Leben trotz chronischer Belastungen zu geben.  Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, verbesserte Rahmenbedingungen für Einrichtungen, die Mutter-Kind- bzw. Kinder- und Jugendrehabilitationsmaßnahmen anbieten. Das können eine erhöhte Aufmerksamkeit der Gesellschaft für Menschen in diesen Lebenslagen wie auch konkrete Maßnahmen in der Meinungsbildung sein.

Unser Anliegen: Die Gesundheit von Müttern und Kindern und Jugendlichen

Die Stiftung Caritas-Haus Feldberg setzt sich für die Gesundheit von Müttern, Kindern und Jugendlichen ein. Zweck der Stiftung ist:

zum Gemeinwohl der Bevölkerung nachhaltig zu fördern.

Die Stiftung wird vorwiegend fördernd in den Bereichen Müttergenesung mit der Durchführung von Vorsorge- und Rehabilitationskuren für Mütter und Kinder zu deren seelischen und körperlichen Regeneration sowie von stationären Angeboten zur medizinischen Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen tätig.

Leitmotiv und Aufgaben der Stiftung

Das Leitmotiv der Stiftung entspringt dem Selbstverständnis von Caritas, die Stimme für kranke, gesundheitlich belastete und benachteiligte Menschen zu erheben und Mitverantwortung für eine bessere Welt zu übernehmen.

Ziele, Anliegen und Leitmotiv verwirklicht die Stiftung u.a. durch den Betrieb der Fachklinik Caritas-Haus Feldberg in gemeinsamer Trägerschaft mit der Caritas, durch Mitarbeit in gesundheitspolitischen und gesellschaftlichen Gremien und durch Einzelprojekte zur Verbesserung konkreter Lebensbedingungen von Menschen in anderen Ländern.

Die Stiftung Caritas-Haus Feldberg engagiert sich somit als Anwalt für Menschen und als Akteur oder Motor in einem besonderen Arbeitsfeld und mit einer besonderen Zielgruppe.

weiter zur Organisation der Stiftung